Mai 29, 2014

Mit 7 Toren das große Ziel vor Augen

Die vergangenen Wochen waren aufregend für die D-Jugendmannschaft des SV Dietersheim. Nachdem der Jahresstart mit zwei Niederlagen verpatzt wurde, sammelten die SVD-Buben im Mai viele Punkte. Eichenfeld hat seine Mannschaft zurückgezogen, wodurch drei Punkte des Dietersheimern zugesprochen wurden. Sportlich messen konnte sich die Mannschaft mit Massenhausen (5:2-Heimsieg) und Freising (3:2-Heimsieg).

Und mit dem gestrigen Paukenschlag – ein 7:0 gegen Marzling – sieht sich der SVD dem Traumziel nahe. Mit einem Unentschieden im nächsten Auswärtsspiel gegen Vötting könnte die Mannschaft zum zweiten Mal nach zwei Jahren Meister werden. Aktuell führt die Mannschaft die Tabelle mit zwei Punkten Vorsprung an.

Der Sieg gegen Marzling war glanzvoll: Nicht nur die Tore, sondern die Art und Weise, wie dieser Sieg zustande kam, war sehenswert. Lediglich in der den wenigen Anfangsminuten erzeugte der Gast Druck auf das Tor sowie am Ende, als das Spiel längst entschieden war, vereitelte Torhüter Benedikt zweimal einen Ehrentreffer für Marzling.

In der ersten Halbzeit gelang es demnach den Dietersheimern durch flüssiges Spiel nach vorne, die gegnerische Abwehr immer wieder zu überwinden. Das ging sowohl durch die Mitte mit schnellen Diagonalpässen wie auch über die Außen.

Valentin startete den Torreigen mit einer sehenswerten Einzelleistung auf Halblinks. Es folgten zwei Treffer durch Maxi. Trainer Cheesy wechselte dann immer wieder aus, wobei sich am Spielfluss und an der Spielfreude nicht änderte. So erhöhte Nici noch vor der Halbzeitpause durch einen Fernschuss auf 4:0, der von den Zuschauern laut bejubelt wurde.

Elias schießt das 5:0.

Die Mannschaft des SVD hielt auch nach der Pause den Druck hoch. Kapitän Elias krönte seine Leistung durch eine sehenswerte Einzelleistung auf Halbrechts, die zum 5:0 führte und sehr an die Spielweise des Madrilenen Di Maria erinnerte. Valentin und wiederum Elias vervollständigten das Ergebnis.

Traditionell trafen sich Mannschaft, Trainer, Eltern und Geschwister nach dem letzten Heimspiel der Saison zum Abendessen in der Sportgaststätte Lokitos – und es gab dort viel zu bejubeln und die Hoffnung der Anwesenden, dass die gute Saisonleistung am Samstag belohnt werden würde.

 

Leave a comment to Mit 7 Toren das große Ziel vor Augen

  1. Gar nichts würde im Netz stehen … Null .
    Hätten wir nicht unseres Pressemann Jürgen Schechler, der uns immer wieder mit spannender Beitägen zu unseren Fußballspielen beglückt.
    Jürgen… Vielen Dank … der Beitrag ist wie immer suuuuuuuuper :)

    Cheesy

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *