Juli 20, 2014

D-Jugend feiert sich und ihren zweiten Stern

Bei schönstem Wetter feierten Mannschaft und Trainer des SV Dietersheim mit ihren Familien die erfolgreiche Saison 2013/14. Der heiße Samstagabend im Juli bot alles, was ein Saisonfinale bieten kann: Ein umkämpftes Match, Geschenke, Dankesreden, überraschende Interviews und ein Rücktritt in den Ruhestand. Doch der Reihe nach:

Die Hitzeschlacht

Traditionell spielen die Jungs seit Jahren im Sommerfest gegen ihre Väter (mit einer Ausnahme vor sechs Jahren, als das Match gegen die Mütter ausgetragen wurde).

 

 

 

Bereits im vergangenen Jahr waren es bei diesem Aufeinandertreffen 34 Grad auf dem Platz. Und dieser Hitzerekord wurde in diesem Jahr gebrochen. Dennoch liefen die beiden Mannschaften pünktlich um 17:30 Uhr ein. Austragungsort war das Großfeld. Und rund um den Hauptplatz des SVD waren Wassereimer und Sprudelflaschen deponiert.

 

Referee Ralf leitete die Partie, die mit einem vorsichtigen Abtasten beider Mannschaften begann. Die Taktik der D-Jugendspieler wurde schnell deutlich. Ihr Trainer Franz setzte auf Ballbesitz; er wollte die Senioren laufen lassen und dann blitzschnell steil in die Spitze spielen.

Die Taktik ging zu Beginn nicht zu 100 Prozent auf, denn Die Vätermannschaft befreite sich immer wieder und versuchte mit langen Bällen auf einen oder zwei Stürmer das Mittelfeld zu überbrücken und damit kräfteschonend zu spielen.

Und einmal gelang der Jugend in der ersten Halbzeit der erfolgreiche Durchbruch: Moritz bekam einen steilen Pass auf der rechten Offensivseite unter Kontrolle, überlief einen Abwehrspieler und konnte platziert zwischen Abwehr und Torhüter in die Mitte passen. Dort konnte Arne mühelos zum 1:0-Halbzeitstand einschieben.

 

 

 

Verpasste Chancen

Nach viel Flüssigkeitsaufnahme in der Pause erwischten die Väter den besseren Start. Volker konnte seine dritte Chance endlich nutzen und zum Ausgleich einnetzen. Die Väter gingen kurz danach durch ein Tor von Jochen gar in Führung.

Weitere Chancen blieben ungenutzt. Nach einer kurz ausgeführten Ecke brachte Abwehrchef Stefan den Ball „unhaltbar“ (laut Torwart Jürgen) im linken Winkel unter.

Der Ausgleichstreffer führte dazu, dass die Meistermannschaft wieder ihre Stärken entdeckte und mit intelligenten Steilpässen die Seniorenabwehr düpierte. Und genauso gelangen ihnen noch zwei Treffer, bei denen stets mehrere Angreifer allein vor dem Torhüter auftauchten: Maxi war in beiden Fällen der Vollstrecker.

 

Beim 3:2 platzierte er den Ball flach rechts. Der Schlusspunkt folgte durch eine Hereingabe von Valentin, der auf die Grundlinie durchlaufen konnte und dann am Torhüter vorbei in die Mitte passen konnte, wo mehrere Spieler frei standen. Maxi nutzte dies ohne Anstrengung: 4:2 war dann auch der Endstand.

Neben der Meisterschaft war die D-Jugend nun auch nach einer Durststrecke gegen ihre Väter wieder erfolgreich.

Die Interviews

Nach dem Spiel wurden sämtliche Spieler in das Pressezelt gebeten, wo Viola alias Madleen Knüller-Hohenfein die Spieler beider Mannschaften nach ihren Befindlichkeiten, Einschätzungen und Feiergewohnheiten interviewen konnte. Stolz seien sie auf das Erreichte und feiern können sie ohnehin, meinten die Jugendspieler. Dagegen gaben die Väter unumwunden zu, dass sie spielerisch und kräftemäßig unterlegen waren: „Flasche leer“, beschrieb Jogi dies treffend.

Grillmeister

Franz und Andreas bewiesen sich wiederum als die wirklichen Grillmeister des Abends. Viel Mitgebrachtes, kühle Getränke und leckeres Gegrilltes ließen die Familien nochmals gemütlich die Saison und den ersten Teil der Feier Revue passieren. Dass die Kids noch nicht ausgepowert waren, zeigten sie, indem sie weiterhin sportlich tätig waren: Beach-Volleyball, Tischtennis und Fußball waren angesagt – die große Hitze hatte sich auch nun um etwa 20 Uhr verabschiedet.

Danke, Danke, Danke

Auch in diesem Jahr hatten die Trainer wieder eine Überraschung für die Mannschaft auf Lager. Sie bedankten sich für die überragende Saisonleistung der Mannschaft bei den Buam mit großen Sporttaschen. Jede Tasche trägt die Rückennummer der Spieler. Wunderbar – nun haben die Spieler keine Ausrede mehr, dass das Duschzeug nicht in die Tasche passte…

Nun war es an den Eltern, sich bei den Meistertrainern für das siebte (!) Jahr zu bedanken. Cheesy und Franz bekamen in dieser Saison Verstärkung durch Volker. Nach ihrer ersten Meisterschaft vor zwei Jahren (E-Jugend) konnte die Mannschaft nun ihren zweiten Stern holen.

Die zwei Sterne waren auch Thema bei der Überreichung der Geschenke an die drei Glorreichen. Sie erhielten einen extra gestrickten Meister-Schal, einen Essensgutschein und eine Riesen-Dankeskarte mit den Unterschriften aller Spieler. Auch ist es inzwischen Tradition, dass Cheesy eine Großpackung Waschmittel erhält – diesmal war es flüssig – und es sah eigentlich eher nach Pfefferminz aus…

Rücktritt auf dem Höhepunkt

Franz erklärte Spielern und Eltern, dass er sich nun mit fortgeschrittenem Alter und nach 45 Jahren aktiver Tätigkeit im Verein SV Dietersheim zurückziehen wird. Nach sieben Jahren Kotrainerschaft und zwei gewonnenen Meisterschaften konnte es sich keinen besseren Zeitpunkt aussuchen. Und so mischte sich neben dankbarem Applaus der Festteilnehmer auch ein bisserl Melancholie. Danke Franz. Seinen Platz wird nun Volker einnehmen.

 

 

Jetzt aber Dalli

Ein letzter Programmhöhepunkt an diesem Abend war das Bilderkennungsspiel, das Andreas und Brigitte vorbereiteten. Spieler, Trainer, Spiel- und Feierszenen mussten aus verpixelten Bildern herausgelesen werden. Jeder konnte mitraten. Überrascht wurde die Spielleiterin Brigitte, dass viele aus den Bildern erkannten Szenen sofort mit dem jeweiligen Gegner, dem jeweiligen Termin und dem jeweiligen Spielergebnis assoziiert werden konnten.

Und so klang die Party nach und nach aus. Die letzten Gäste gingen erst um Mitternacht. Eine tolle Saison wurde durch ein tolles Abschlussfest gekrönt. Herzlichen Dank an Trainer und Organisatoren. Die C-Jugend kann kommen!

Leave a comment to D-Jugend feiert sich und ihren zweiten Stern

  1. Ein hervorragender Bericht zu einem hervorragenden Saisonabschluss bei hervorragendem Wetter! Danke auch an alle Organisatoren und Helfer… und nicht zuletzt an unseren Reporter vor Ort…

    Danke Jürgen für alle Berichte, Reportagen und Life-Postings während der Saison!!!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *